Blog

Future Party Lab 2021 – Das komplette Programm

**UPDATE: Wir haben uns schweren Herzens entschlossen, das Future Party Lab 2021 digital stattfinden zu lassen. Alle Programmpunkte finden wie geplant statt! **

Am 4. Dezember laden wir zum Innovationslabor für eine klimafreundliche Clubkultur ein – dem Future Party Lab! Wir wollen uns mit euch über verschiedene Themen aus Nachtleben und Nachhaltigkeit austauschen und gemeinsam den Club der Zukunft entstehen lassen. Kostenlos, aber mit Anmeldung.

Das Event findet digital statt. Alle Zugangsdaten erhältst du nach deiner Anmeldung.

Hier findet ihr die Beschreibungen der einzelnen Programmpunkte:

Tages-Programm: Workshops & Labs

Workshop 1 ▪ 14:00 – 15:15 Uhr ▪ DE/EN 
Der letzte Strohhalm: Wie komme ich als Clubgäst*in nachhaltig durch die Nacht?

Ist es möglich, nachhaltig zu feiern? Das wollen wir in diesem Workshop klären. Gemeinsam entwickeln wir eine Top 5 der Nachhaltigkeitstipps für Clubgäst*innen und zeigen, was im Club und auch zuhause getan werden kann, um den nachhaltigen Wandel in der Clubszene aktiv mitzugestalten. Mithilfe des Code of Conduct “Zukunft Feiern”, einem Nachhaltigkeitskonzept für Musikclubs, zeigen wir mögliche Handlungsfelder auf, die Clubs nachhaltig verändern. In diesem Jahr haben Kira und Hanna die Veröffentlichung des Codes of Conduct von Clubtopia begleitet. Nun wollen sie weitergeben, was Clubs tun können und welche Rolle Clubbesucher*innen dabei spielen. 

Mit: Kira Taige (künstlerische Leitung Artlake Festival, Kultur- und Eventmanagerin für u.a. Feel Festival, Akasha Festival, WHOLE – United Queer Festival), Hanna Mauksch (Eventberaterin, Schwerpunkt Nachhaltiges Eventmanagement)

Workshop 2 ▪ 15:30 Uhr – 16:45 Uhr ▪ DE 
Worte & Taten: Was stößt das Handeln zum Wandel an? 

Mit starken Worten und der Unterstützung zahlreicher Künstler*innen setzt Music declares Emergency (MDE) ein Zeichen: Wir müssen JETZT handeln, um die Klimakrise zu bewältigen. Doch wie genau bewegen wir die Musikszene zum Handeln? Katrin Wipper gibt dir einen Einblick in die Kampagnenarbeit von MDE. Julia Ambrosy führt in die Umweltpsychologie ein, erklärt, warum Wissen nicht gleich Handeln ist und zeigt dir ein paar Methoden, wie du eine Brücke zwischen Worten und Taten schlagen kannst. Mit dem Gelernten entwickelst du deine eigenen Ideen, um andere zum klimafreundlichen Handeln zu bewegen. Dieser Workshop ist für Menschen, die Inspiration für tolle Klimaschutz-Kampagnenarbeit suchen und wissen wollen, wie wir uns gegenseitig für einen nachhaltigen Wandel positiv verstärken können.  

Mit: Julia Ambrosy (Umweltpsychologin), Katrin Wipper (Bookingagentin, Tourmanagerin bei Destiny Tourbooking, Nachhaltigkeitsmanagerin bei Music Declares Emergency und The Changency)

Workshop 3 ▪ 17:00 – 18:30 Uhr ▪ EN 
Beyond carbon offsetting: Solutions for flying DJs and guests

London, Paris, Tokyo – traveling to clubs around the world has become a must for DJs and a status symbol for clubbers. This workshop will help you understand the impact of these travels on our carbon footprint and will introduce you to the mechanisms of carbon offsetting. Eilidh McLaughlin will present Clean Scene’s study on the carbon footprint of flying DJs. Martin Baumann will share his knowledge about carbon offsetting. With this knowledge you will be able to develop your own ideas on how to reduce your carbon footprint when travelling as a party guest, and how to reduce the carbon footprint of DJs – beyond carbon offsetting. 

With: Martin Baumann (Climate Policy Expert at BUND/ Friends of the Earth Germany), Eilidh McLaughlin (sustainability consultant, artist manager, co-founder CleanScene), Facilitator: Hilde Rosenboom (designer, user researcher)

Lab 1 ▪ 14:00 – 16:00 Uhr ▪ EN 
Drugs vs. Sustainability: Can a party ever be truly sustainable?  
 
Drugs and sustainability — two contradicting words. Yet drugs are an undeniable part of the party scene. When you take this into consideration, can a party ever really be sustainable? Is it possible to reduce the ecological impact of drugs? Or should we be hosting drug-free parties? Rather than discussing legalization or prohibition, we’ll look for alternatives that help us answer the question: How do we throw a party sustainably, despite the presence of drugs?

With: Rüdiger Schmolke (coordinator of SONAR – safer nightlife Berlin), Nicole Simone Schröter (Catalan Institute for Water Research | Project SCOREwater), Martin Baumann (Climate Policy Expert at BUND/ Friends of the Earth Germany)

Lab 2 ▪ 16:30 – 18:30 Uhr ▪ DE 
Diversität in Klimaschutz und Clubkultur: Wie können die Szenen voneinander lernen? 

Unsere Gesellschaft ist vielfältig, tolerant und inklusiv? Von wegen. Dass wir insbesondere im sozialen Miteinander noch viel Aufholbedarf haben steht fest. Dies spiegelt sich auch in der Club- und Klimaszene wieder. Auch wenn es schon viele Ansätze gibt, um den sozialen Nachhaltigkeitswandel voranzutreiben, sind die sichtbaren Personen an DJ Pults, in Interviews oder an der Clubtür oft weiß und hetereonormativ. In diesem Lab setzen wir uns damit auseinander, warum dies oft noch der Fall ist und was wir tun können, um (sichtbare) Vielfalt in der Klima- und Clubszene zu fördern.  

Mit: Sarah Bergmann (Eventmanagerin mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit und Awareness, act aware e.V.), Dante Davis (BUNDjugend-Projekt „Locals United”), Felix Halischafsky & Markus Laus (Spaceship-Party / Mensch Meier)

Abendprogramm

The evening programme will be broadcasted live via Facebook. Feel free to post your questions and comments online. After the event you will find the video on our vimeo channel.

Keynote: Repairing Spaceship Earth – Cultural Contribution to a Sustainable Development
19 – 19:30 Uhr ▪ EN

Why it is not enough to focus only on our carbon footprint? Gregor Hagedorn will point out what should be the role of the political “handprint” and the “handprints” of us as individuals. We are going to identify how this topic is linked to the cultural sector and how we can translate it into clubculture.

With: Dr. Gregor Hagedorn, Scientist at the Museum für Naturkunde, Leibniz Institute for Evolution and Biodiversity Science, Co-Founder of Scientists for Future

Fishbowl Discussion: The future starts now: How can we party like there is a tomorrow?
19:30 – 21 Uhr ▪ EN

Clubculture can play an important role in shaping a sustainable future and has the potential to inspire many people to move. Clubtopia – our vision for a climate-friendly clubbing scene – starts tomorrow. What do party goers and club owners need in order to change? How can we party like there is a tomorrow? What kind of changes need to happen? Our experts will discuss on how to bring this vision alive. They will share their knowledge of clubculture, climate activism and sustainability and present ideas that have been developed in the Future Party Lab workshops. According to the fishbowl format, people from the audience can join the discussion and share their ideas on how to build the club of tomorrow. The discussion will be led by the artist Juba.

With: Rüdiger Schmolke (Sonar – Safer Nightlife), Sarah Bergmann (Act Aware e.V.), Alma Linda (DJ and event organizer), Kira Taige (Feel Festival, Zukunft Feiern), Juba (Boko! Boko! collective) – AND YOU!